Durchführung einer Online-Befragung zum MIKA-Koffer

Bunte Farbstifte in Regenbogenfarben
-

Die FUMA (Fachstelle für Gender und Diversität NRW) ist eine Qualifizierungs- und Beratungsstelle im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe. Mit den gezielten Angeboten leistet sie einen Beitrag zu mehr Gerechtigkeit und zur Verbesserung der Chancengleichheit für Mädchen* und Jungen*. Die FUMA hat bis Mitte 2022 einen in den Jahren 2011 und 2012 entwickelten Methoden-Koffer („Methoden im Koffer für alle“, kurz MIKA) im Angebot. Der MIKA-Koffer stellt ein Spiel- und Methodenkoffer zur Sensibilisierung und Qualifizierung für Mädchen* und Jungen* im Grundschulalter sowie der Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe und im Offenen Ganztagsschulbetrieb dar.

Aufbauend auf den Erfahrungen aus der Nutzung des MIKA-Koffers möchte die FUMA den pädagogischen Fachkräften bis Ende des Jahres 2023 eine komplett neue digitale Methodensammlung und einen kleineren Koffer (im Handgepäckformat) mit zusätzlichem pädagogischem Material zur Verfügung stellen. Damit sollen pädagogische Fachkräfte in ihrer Arbeit mit Kindern im Alter von 6 bis 10 Jahren – insbesondere auch mit Fluchterfahrung – unterstützt werden.

Mit einer Befragung der pädagogischen Fachkräfte, die den MIKA-Koffer genutzt haben oder sich gegen eine Nutzung entschieden haben, soll die Überprüfung aller bisher im Rahmen des alten MIKA-Koffers verwendeten Methoden auf Einsatzbarkeit insbesondere auch für geflüchtete Kinder und Neubearbeitung unter Berücksichtigung einer intersektionalen Perspektive unterstützt werden.

-